J.I.M.
Jazzfest 2018
Programm
Pressebilder
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
ArtbopMarcio TubinoZollsoundAmorphousKostov TrioBenny BaileyGeoff GoodmanHipnosisScatmax
MARCIO TUBINO SEXTETT



Marcio Tubino Sextett

Die Musik von Márcio Tubino fasst Elemente der verschiedenen Richtungen brasilianischer Musik zusammen. Jedoch enthalten seine Kompositionen einen subtile Gaúcho-Akzent, der sie von dem abhebt, was man in diesem Genre kennt. "Gaúchos" werden die Einwohner des südlichsten Bundesstaates Brasiliens, Rio Grande do Sul, genannt. Andererseits verleiht die jazzige Interpretation des hervorragenden Saxofonisten und Flötenspielers seiner Musik einen universellen Charakter.

In seiner neuen CD "Fresta do Olho" fügt der Komponist seinem Werk ein weiteres stilistisches Element hinzu: Die Formation,jetz mit Streichquartett, versieht seine Musik mit einer klassischen Note. Vollkommen im Ausdruck der tiefen Empfindsamkeit, die diese neue Arbeit verlangt. Die musikalische Lektüre der Kindheitserinnerungen, die der Autor in diesem neuen Projekt vermittelt, werden verstärkt durch das Einbeziehen von Originalaufnahmen vom Anfang des 20.Jahrhunderts. Hinzu kommt die Perkussion, die den brasilianischen Charakter der Melodien unterstreicht. Diese Elemente finden zu einem harmonischen Ganzen zusammen und bieten dem Hörer ein Sprungbrett für seine Phantasie.

Seit 1980 arbeitet der Komponist als Profimusiker. Dabei hat er mit großen Persönlichkeiten wie Egberto Gismonti und Djalma Corrêa zusammen gespielt.

Mit dieser neuen Arbeit stellt Márcio Tubino seine musikalische Reife unter Beweis. An die Stelle formale Virtuosität tritt die musikalische Idee in ihrer reinen Form. Das Ergebnis präsentiert einen exzellenten Musiker, der ein reifes und hochwertiges Werk interpretiert.

 

Márcio Tubino - Sax,-Flöte

Sergey Didorenko und Blerim Hoxha - Geige

Tobias Weber - Viola, Akustische Gitarre

Ciru Trindade - Kontrabass

Claudio Wilner - Perkussion